WSBK: Rea profitiert von den Wetterbedingungen

14359660_10202249623719425_1884377564_o

Das dritte freie Training kam dem aktuellen WM Leader Jonathan Rea zu Gute. Hatte er gestern im Trockenen noch mit argen Problemen zu kämpfen, so setzte er heute im Nassen mit 1:55,514 die Bestzeit!Das Training musste zwischenzeitlich abgebrochen werden, da der Yamaha Pilot Alex Lowes gestürzt war und der Dreck von der Strecke gefegt werden musste. Danach traf es noch die Piloten Reiterberger und Hayden, die ebenfalls zu Boden gingen, aber unverletzt wieder zu ihren Boxen zurückkehrten.

Hinter Rea komplettierten die Fahrer Giugliano, de Angelis, Guintoli und das Geburtstagskind von gestern,, Xavi Forés die Top 5.

Der als Regenspezialist bekannte Australier Anthony West fuhr mit der Pedercini Kawaski auf Platz 7, hinter Michael vd Mark.

Markus Reiterberger lag durch seinen Sturz nur auf der letzten Position, während der Schweizer Dominic Schmitter auf Platz 21 fuhr.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*