WSBK Donington: Cortese im Warm Up vorne

Das Warm Up fand bei sonnigen und trockenen Streckenverhältnissen statt, auch wenn es die Nacht noch ein heftiges Gewitter gegeben hatte. In der Supersport WM konnte sich diesmal Sandro Cortese durchsetzen und das Feld anführen!

Dahinter lagen Jules Cluzel (Yamaha), Raffaele de Rosa (MV Agusta), Randy Krummenacher (Yamaha) und Lucas Mahias (Yamaha) auf den Plätzen 2-5. Danach folgte mit dem Österreicher Thomas Gradinger soweit vorne eine kleine Überraschung. Der NRT-Yamaha Pilot fuhr mit einer Zeit von 1:31,338sec zu Rang 6 und ließ Kaliber wie West, Morais oder Caricasulo hinter sich. HIER findet ihr das komplette Ergebnis.

Bei den Superbikes zeigte sich ebenfalls eine Überraschung, denn es war am Ende der Türke Toprak Razgatlioglu der mit einer Zeit von 1:27,611sec. Hinter dem Puccetti Kawasaki Piloten reihten sich die Werks Kawasaki Rea und Sykes ein. Laverty, Lowes und Davies folgten auf den Rängen 4-6 während der Sieger von Lauf 1, Michael vd Mark, zu Platz 7 fuhr. HIER die Ergebnisse.

Im 20minütigen Warm Up der Supersport300 Klasse setzte sich der Spanier Mika Perez mit einer Zeit von 1:43,926sec an die Spitze und verwieß damit die Polesetterin Ana Carrasco auf Platz 2. Dritter wurde Carrascos Teamkollege Loureiro. Die deutschen Piloten Luca Grünwald, Jan Ole Jähnig und Max Kappler belegten die Ränge 7, 14 und 16. HIER die Ergebnisse aus dem Warm Up.

In der Superstock1000 Klasse war Markus Reiterberger wieder das Maß der Dinge und ließ den Zweitplatzierten Maximilian Scheib um 0,494sec hinter sich, gefolgt von Federico Sandi (Ducati) und Roberto Tamburini (BMW). Jan Bühn brachte die zweite alpha Racing Van-Zon-BMW auf Platz 7 über die Ziellinie. HIER die Ergebnisse.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Philippe Damiens

 

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*