WSSP Phillip Island: Deutschsprachiges Doppel an der Spitze!

Zwei deutschsprachige Piloten waren Freitag auf Phillip Island in der Supersport-Klasse ganz vorn. Randy Krummenacher behauptete seine Form von den Wintertests und war mit einer 1:32,777 der Schnellste. Dahinter beeindruckte Thomas Gradinger, der mit 0,373 Sekunden Rückstand Zweiter wurde. 

Wie auch in der Superbike-Klasse waren die Rundenzeiten am Nachmittag bei den meisten Piloten langsamer als am Vormittag. Von den Top-Leuten verbesserte sich nur Jules Cluzel, der hinter Federico Caricasulo Vierter wurde und den Yamaha-Zug beendete. Schnellste Nicht-Yamaha war Raffaele de Rosa (MV Agusta) auf Platz fünf.

Schwer hatten es vorerst noch die holländischen Piloten: Jamie van Sikkelerus wurde 18., Rob Hartog und Glenn van Straalen belegten die letzten beiden Plätze.

Hier geht es zu den kombinierten Zeiten der Supersportler

 

Text: Dominik Lack

Foto: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*