WSBK: Reiti-Homestory im TV!

Besonderen Besuch bekam Markus Reiterberger diesen Donnerstag. Servus-TV schickte ein Kamerateam nach Obing, das sich mit dem BMW-Piloten zuhause traf. 

Beim Blick in das Zuhause des letzten Superstock 1000-Europameisters beleuchtete das Team „Reitis“ Werkstatt sowie den Ausstellungsraum mit den Trainingsmotorrädern des Bayern. Es entstand ein Beitrag, der Reiterberger ganz privat zeigt. TV-Kommentator Stefan Nebel plauderte im Interview mit dem 24-Jährigen über dessen Vergangenheit, Gegenwart und auch die Zukunft. Reitis Bestrebungen, das Kreidler-Tuning seines Mentors und Vorbilds Ralf Waldmann – wegen dem letztes Jahr verstorbenen Ex-Rennfahrers trägt er die Startnummer 28 – zu übernehmen.

Zu sehen sein wird diese Homestory, die auch auf Reiterbergers hauseigene Grasbahnstrecke und die Motocross-Halle Bayern (Massing) ausgedehnt wurde, in mehrere Teile aufgeteilt. Teil 1 soll im Vorbericht zum Aragón-Wochenende (05.-07. April) ausgestrahlt werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Servus TV

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*