WSBK-Thailand: Cortese „sind auf dem richtigen Weg“

Der Superbike Neuling Sandro Cortese behauptet sich in den Top 10 und fuhr im ersten Rennen auf dem Chang International Circuit auf den 7.Rang! In der Superpole ließ er mit Rang 4 und am Freitag sogar mit dem 3.Gesamtrang aufhorchen. Das sagte der Italo-Schwabe zum heutigen Samstag.

Sandro Cortese

„Das Wochenende hat mit P3 im zweiten freien Training natürlich sehr erfreulich begonnen. Leider konnten wir diese Performance im heutigen Rennen nicht ganz wiederholen. FP3 und die Superpole-Session haben aber gezeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wir kamen mit einer guten Basisabstimmung von Australien hierher. Natürlich galt es diese anzupassen, da es im krassen Gegensatz zu Phillip Island hier viele harte Bremspunkte gibt. Diese Aufgabe haben wir aber in der Pause zwischen dem ersten und zweiten Training gut gemeistert. Im Rennen haben wir allerdings im ersten Streckenabschnitt ein bisschen zu viel Zeit verloren. Aus den langsamen Kurven bin ich überhaupt schlecht rausgekommen. Das hat sich über die Distanz einfach sehr ungünstig ausgewirkt.“

„Schade, weil ich denke, dass ich heute etwas weiter vorne hätte landen können. Trotzdem ist uns insgesamt betrachtet wieder eine Steigerung gelungen. Abgesehen vom gestrigen Ergebnis verdeutlicht dies der vierte Startplatz und Rang sieben im ersten Rennen. Morgen haben wir eine neue Chance und wir wissen genau, wo wir den Hebel ansetzen müssen. Ich bin daher sehr guter Dinge, dass wir noch einen Schritt nach vorne machen werden. Ich will auf jeden Fall an meinen Markenkollegen näher dranbleiben. Heute fehlten auf Alex (Lowes), der Dritter wurde, elf Sekunden. Das bedeutet ca. eine halbe Sekunde pro Runde. Wenn es uns gelingt, diesen Rückstand zu verkürzen, dann können wir zufrieden sein.“

Text: Cortese Presse

Fotos: Cortese Presse

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*