WSBK-Thailand: Wissenswertes zum Rennsonntag

Nachdem es Samstag nicht nur von den Wetterbedingungen her auf dem Chang International Circuit heiß her ging, geht es am Sonntag weiter mit der Action. Was uns von der Statistik-Seite her sehenswertes erwartet, haben wir hier zusammengefasst.

 

  • Alvaro Bautista wurde Samstag der 66. Polesitter in der Superbike-WM-Geschichte. Er ist der erste Spanier seit Carlos Checa 2013, der auf die Pole fahren konnte. Außer den beiden gab es in der Historie mit Fonsi Nieto und Ruben Xaus nur zwei weitere Spanier auf Platz eins.
  • Bautista ist außerdem der erste Rookie, dem bei seinem Debüt vier Siege in Folge gelungen sind. Dass überhaupt nur ein Fahrer die ersten vier Rennen gewinnen konnte, gab es ebenfalls nicht oft. 2017 schaffte es Jonathan Rea (er gewann 5 Rennen in Folge). Ein Ducati-Fahrer, dem dies gelang, war Neil Hodgson 2003. Der Brite gewann damals neun Rennen.
  • Dass bei einer Kette von vier Rennen die gleichen Fahrer auf den Plätzen eins und zwei landeten, gab es so bisher auch nur in der Saison 2003, als Ruben Xaus hinter seinem damaligen Teamkollegen Hodgson Zweiter wurde.
  • Jonathan Rea holte zum 34. Mal Startplatz zwei. Das sind doppelt so viele Male wie er auf Pole Position stand.
  • Sollte Rea am Sonntag keinen Sieg holen, ist das seine schlechteste Folge mit Kawasaki: Seit er 2015 zu den Grünen gestoßen ist, war er nie sechs Rennen sieglos.
  • Alex Lowes holte Samstag sein 12.Podium in der Superbike-WM und zog damit mit Gregorio Lavilla und Chris Walker gleich. Buriram ist außerdem die erste Strecke, auf der er insgesamt dreimal auf dem Treppchen stand.
  • Trotz seines frühen Sturzes in Lauf 1 (er fuhr weiter und wurde 15.) konnte Chaz Davies bisher immer in Thailand punkten.
  • Der erste Lauf war Davies´ 180. Start in der Superbike-WM. Das Superpole-Race wird sein 130. mit Ducati.
  • Michael van der Mark ist mit dem ersten Lauf von Thailand nun bei 19 Rennen in Folge in den Punkten angekommen. Seine Serie begann in Donington Park letztes Jahr.
  • Das Superpole-Race wird das 210. Rennen für Leon Camier in der Superbike-WM.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Kawasaki Racing Team

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*