WSSP-Thailand: Cluzel setzt sich durch

Jules Cluzel (GMT94 Yamaha) schlägt den Bardahl Even Bros. Yamaha Piloten Randy Krummenacher und Federico Caricasulo ein Schnippchen und holt sich in der Schlussphase der Superpole Session mit einer Zeit von 1:36,826sec seine 21. Pole Position in seiner Karriere!

Allerdings war der Kampf um die Spitzenposition wie das Wetter in Thailand: ziemlich heiß! Am Ende trennten die Top 3 Piloten Cluzel, Krummencher und Caricasulo nur der Hauch voin 0,089sec, was auf ein spannendes Rennen morgen deuten lässt. Die drei Piloten waren es auch, welche eine 1:36er Zeit fahren konnten. Dahinter folgte auf Rang 4 der Japaner Hikari Okubo (Kawasaki) mit einer Zeit von 1:37,106sec. Interessant: mit Anwesend beim Supersport Qualifying waren in der Puccetti Box die Fahrer Toprak Razgatlioglu (Kawasaki Superbike-WM) und „Altmeister“ Kenan Sofuoglu! Raffaele de Rosa (MV Agusta) und Isaac Vinales (Yamaha) vervollständigten die zweite Startreihe. Die beiden Frauen im Feld, Herrera (Yamaha) und die Wildcardpilotin Nakcharoensri (Yamaha) belegten die Ränge 18 und 24. Christian Stange fuhr bei seinem ersten Auftritt in der Supersport WM in diesem Jahr zu einem 23. Startplatz und der Österreicher Thomas Gradinger düste zu einem hervorragenden 7. Rang. Der Niederländer und noch körperlich angeschlagene Rob Hartog (Kawasaki) setzte sich mit einer Zeit von 1:39,009sec auf Rang 17 durch, während seine Landsleute ann Sikkelerus und van Straalen zu den Plätzen 14 und 19 fuhren.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*