WSBK-Aragón: Fakten zum Rennwochenende

Der Europaauftakt der Superbike-WM steht vor der Tür! Am Wochenende geht es für Alvaro Bautista, Jonathan Rea und co ins MotorLand Aragón. Ein Paar Fakten aus dem Reich der Statistik soll es heute schon mal geben.

 

  1. 2011 wurde Aragón zur fünften spanischen Rennstrecke, auf der die Superbike-WM bis dato zu Gast war. 70 Rennen wurden bisher auf spanischem Boden absolviert. Aragón (16 Mal) löst dieses Jahr Albacete (1992 – 1999) auf Platz zwei der meist gefahrenen spanischen Rennen ab. Nur in Valencia gab es mehr Superbike-Läufe (22 Mal).
  2. Die letzten 12 Rennen in Aragón wurden von Briten gewonnen (Jonathan Rea, Chaz Davies und Tom Sykes). Davor konnten nur Max Biaggi (2 Mal) und Marco Melandri (2 Mal) gewinnen.
  3. Bei den letzten vier Rennwochenenden auf der spanischen Rennstrecke gab es nur zwei Nicht-Briten auf dem Podium: Marco Melandri und Xavi Fores.
  4. Jonathan Rea lag bisher in Aragón bei all seinen Kawasaki-Einsätzen auf dem Podium.
  5. Sandro Cortese fuhr letztes Jahr hier seinen ersten Supersport-WM-Sieg ein.
  6. Der Hersteller Yamaha erlebt den besten Saisonbeginn seit langem: Drei Podestplätze in vier Rennen (Die Superpole-Races ausgenommen) konnten die Piloten holen (1 Mal Marco Melandri, 2 Mal Alex Lowes). Zuletzt passierte das in Ben Spies´ Weltmeisterjahr. Damals holte der Amerikaner jedoch drei Siege.
  7. Chaz Davies konnte in Aragón sieben Mal gewinnen.
  8. Der einzige spanische Fahrer mit einer schnellsten Rennrunde im MotorLand ist Carlos Checa (2011).
  9. Alvaro Bautistas sechs Rennsiege zu Saisonbeginn bedeuten die erfolgreichste Serie seit Neil Hodgson 2003. Der Brite gewann damals – ebenfalls mit einer neuen Ducati (999) – neun Rennen in Folge.
  10. Bautista kann dieses Wochenende den 350. Sieg für Ducati in der Superbike-WM einfahren.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*