WSSP-Aragón: MV Agusta lässt aufhorchen

Die Supersport-WM Piloten erlebten heute einen schwierigen ersten Trainingstag, denn im zweiten freien Training fielen Regentropfen und das auf einen nur 18Grad kalten Asphalt bei 13Grad Lufttemperatur. Deshalb war für die Piloten keine Zeitenverbesserung mehr möglich und es setzte sich der MV Agusta Pilot Raffaele de Rosa mit einer Zeit von 1:55,039sec an die Spitze der Zeitenliste.

Gleich dahinter zeigten sich aber schon die Yamaha Piloten in Lauerstellung, angeführt vom aktuellen WM-Leader Jules Cluzel. Der Franzose blieb nur 0,136sec hinter dem Italiener de Rosa und konnte damit nur knapp den Österreicher Thomas Gradinger auf Rang 3 verdrängen. Der Kallio Racing Pilot setzte damit seinen positiven Aufwärtstrend aus Buriram fort, wo er im Rennen in der Spitzengruppe liegend mit technischem Defekt ausfiel. Federicao Caricasulo (Bardahl Yamaha) führte die provisorische zweite Startreihe an, vor dem Japaner Hikari Okubo (Puccetti Kawasaki) und Randy Krummenacher (Bardahl Yamaha). 

Der Niederländer Rob Hartog kam nach seiner Verletzung immer besser in Fahrt und schaffte heute schon mit einer Zeit von 1:56,562sec den 10. Rang, während seine Landsleute van Sikkelerus und van Straalen die Plätze 18 und 24. belegten. Der Belgier Cresson (Kallio Racing Yamaha) fuhr zu Platz 16 und der Deutsche Christian Stange belegte Platz 25.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*