WSBK-Aragón: Bautista holt seinen ersten Heimsieg

Nachdem sich Alvaro Bautista schon in der Superpole durchsetzte und den Deutschen Sandro Cortese auf Rang 2 verwies, konnte er auch im Rennen glänzen und gewann sein erstes Heimrennen in der Superbike-WM mit ganzen 15,170sec Vorsprung!

Vom Start weg ließ der Ducati Pilot nichts anbrennen und gab dem Bombenstarter Tom Sykes (BMW) keine Möglichkeit für ein Überholmanöver. Der hatte BMW mit dem 3. Startplatz die erste Startreihe beschert und war gut vom Startplatz weggekommen, musste allerdings schon in der ersten Runde Alex Lowes (Yamaha) den Vortritt zu Rang 2 lassen. Dahinter reihten sich Sandro Cortese (Yamaha), Chaz Davies (Ducati), Jonathan Rea (Kawasaki), Michael vd Mark (Yamaha), Eugene Laverty (Ducati), Jordi Torres (Kawasaki) und Marco Melandri (Yamaha) unter den Top10 ein. Für Markus Reiterberger ging es nach dem hervorragenden 7.Startplatz noch nicht mal bis zur ersten Kurve. Der BMW Pilot kollidierte nach dem Start nämlich mit dem Weltmeister Jonathan Rea und musste zu Boden gehen.

Ein sichtlich zufriedener Tom Sykes nach dem 3. Startplatz

Der Kawasaki Pilot arbeitete sich von Startplatz 10 aus schnell an die Spitzengruppe heran und hatte zudem Chaz Davies und Michael vd Mark mit im Schlepptau. In der 4. Runde fuhr Rea schließlich vor auf Rang 2, war aber nicht in der Lage sich abzusetzen. Daraufhin entstanden sehenswerte Zweikämpfe u.a. zwischen Rea und dem wiedererstarkten Davies, aber auch die restlichen Piloten der zeitweise 7-Fahrer starken Gruppe schenkten sich nichts! Während Bautista an der Spitze einsam seine Runden drehte und manchmal gut eine halbe Sekunde pro Runder schneller war als der Rest des Feldes, gingen Rea, Davies und Laverty in die entscheidende letzte Runde. Laverty wollte es wissen und nach dem Highspeed-Crash in Buriram endlich wieder Podestluft schnuppern! In der Schikane vor der langen Geraden verschätzte sich der Ire allerdings beim Anbremsen und touchierte das Hinterteil von Davies seiner Panigale. Laverty flog ein Winglet von der Ducati ab und er musste im Kies zu Boden gehen. Damit war der Traum vom Podium vorerst begraben. In der Zwischenzeit setzte sich Jonathan Rea etwas von Davies ab und konnte auf der Geraden nicht mehr von Davies eingefangen werden. Damit sicherte sich Rea abermals den zweiten Platz hinter Bautista und Chaz Davies gab mit dem 3. Rang ein deutliches Lebenszeichen von sich!

Alex Lowes (Yamaha) erbte den 4. Platz von Laverty und wurde somit bester Yamaha Pilot. Tom Sykes fiel im Laufe des Rennens bis auf Rang 8 zurück, rappelte sich gegen Rennende aber wieder auf und überholte in den letzten drei Runden noch Sandro Cortese als auch Michael vd Mark. Damit standen für Sykes und BMW ein 5.Platz zu Buche, was das beste Saisonergebnis bedeutete! Hinter Michael vd Mark (Platz 6) und Sandro Cortese (Platz 7) platzierten sich Toprak Razgatlioglu (Kawasaki), Leon Haslam (Kawasaki) und Jordi Torres (Kawasaki) unter den Top Ten. Eugene Laverty warf seine Ducati nach dem Sturz wieder an und rollte noch auf Rang 15 ins Ziel.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*