WSBK-Assen: Team Reiterberger arbeitet sich an die Spitze

Markus Reiterberger aus dem BMW-Team erlebte nach einem schwierigen Aragón Wochenende nun einen besseren Start und fuhr heute mit einer Zeit von 1:35,442sec zu einem hervorragenden 4. Platz. Dabei verlor der Bayer nur 0,028sec auf den Führenden, seinen Teamkollegen Tom Sykes! So sah Reiterberger seinen ersten Tag in Assen.

Markus Reiterberger

„Ich glaube ich kann mich heute über den Tag nicht beschweren. Wir sind im FP1 mit dem 6. Platz recht gut gestartet, aber ich war mir nicht sicher wie gut ich dieses Ergebnis werten konnte, da wir als eine der wenigen am Ende einen neuen Reifen fuhren. Das FP2 gestaltete sich am Anfang sehr schwierig, da ich kein Gefühl für das Hinterrad hatte. Ich fuhr an die Box und wir nahmen eine größere geometrische Veränderung vor, zudem zogen wir einen neuen Reifen auf. Anschließend fuhr ich fast 10 Runden 1:35er und 1:36er Zeiten, was echt gut war. Ich fühlte mich besser, war aber noch nicht bei 100%. Speziell im letzten Sektor verlor ich an Zeit, da müssen wir schauen woran das liegt. Für morgen hoffe ich auf noch mehr Stabilität im Bike und auf ein konstanteres Bremsverhalten, dann schauts bestimmt gut aus für uns. Ich hoffe natürlich auch, dass das Wetter mitspielt.“

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*