SSP300-Assen: Podium am grünen Tisch entschieden

Das Supersport300-Rennen ließ für Motorrad-Rennsport Fans keine Wünsche offen. Mit unzähligen Überholmanövern und Zweikämpfen um den Sieg bis zur letzten Kurve gewann am Ende der Spanier Manuel Gonzalez sein zweites WM-Rennen hintereinander!

Dabei war im Parc-Ferme lange unklar, wie die Top3 Piloten heißen und vor allem in welcher Reihenfolge sie auf dem Treppchen stehen würden. Grund war die letzte Kurve „Geert Timmer Bocht“. Wie für Assen bekannt entstanden dort die letzten Überholmanöver und so auch das Manöver des deutschen Jan-Ole Jähnig. Der Altenburger platzierte sich zuvor auf Rang 2 und bremste die letzte Schikane im Parallelflug mit dem Kawasaki Piloten Manuel Gonzalez an. Beide ließen nicht locker und so kam es, dass Gonzalez weit ging und die Strecke verließ. Jähnig blieb innen auf seiner Linie, musste sich im Zieleinlauf aber trotzdem noch hinter Gonzalez einreihen. Die Podestkandidaten mussten anschließend in der Boxengasse warten, bevor das Ergebnis amtlich wurde. Jähnig wurde als Auslöser dieses Vorfalls gesehen und als Strafe um eine Position nach hinten versetzt. Somit lautete das Podium: Gonzalez, Deroue und Jähnig. Max Kappler wurde im Pulk etwas festgeklemmt, verlor aber auf dem 15. Rang gerade mal 1,8sec auf den Sieger Manuel Gonzalez.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*