WSSP-Assen: Teamkollegen machen Sieg unter sich aus

Der Italiener Federico Caricasulo ließ fast das gesamte Rennen über seinen Teamkollegen Randy Krummenacher die Führungsarbeit machen und brachte es mit einem Überholmanöver in der letzten Runde auf den Punkt und gewann!

Das Rennen ließ keine Zeit zum Durchatmen für die Piloten, da die Spitzengruppe teilweise aus 7-Fahrern bestand, wo jederzeit mit gerechnet werden musste, dass der Pilot hinter einem zum Überholmanöver ansetzte. Allerdings zog sich ab Runde 11 von 18 Runden, die Gruppe etwas auseinander, da der auf Rang 3 vorgerückte MV Agusta Pilot Raffaele de Rosa in Kurve 9 zu Boden ging und somit eine kleine Lücke zu den Führenden Randy Krummenacher und Federico Caricasulo riss. In dieser Phase des Rennens schafften es die auf den Ränge 3-5 liegenden Piloten Thomas Gradinger (Yamaha), Jules Cluzel (Yamaha) und Lucas Mahias (Kawasaki) sich wieder an die Top2 heranzufahren.

Hier ist der Italiener Raffaele de Rosa noch mitten im Pulk, bevor er später durch Sturz ausschied

In der letzten Runde kroch Federico Caricasulo seinem Teamkollegen Randy Krummenacher förmmlich ins Heck der Yamaha R6, sodass er innen zum Überholmanöver ansetzen und vorbeigehen konnte. Der Schweizer blieb ihm auf den Fersen, fand aber selbst in der Schikane vor Start/Ziel keinen Weg mehr vorbei. Im Ziel trennten die zwei gerade mal 0,032sec. Auf Rang 3 landete der Österreicher Thomas Gradinger, der damit seinen allerersten Podestplatz in der Supersport WM einfuhr. Jules Cluzel (GMT Yamaha) fuhr zu Rang 4, nachdem er in der Anfangsphase sich über 4 Runden noch auf Rang 2 und somit im direkten Kampf um Rang 1 halten konnte. Lucas Mahias brachte seine Kawasaki auf Rang 4 ins Ziel.

Christian Stange (Gemar Honda) fuhr auf den 18. Rang und ließ noch Maria Herrera sowie seinen Teamkollegen hinter sich. Wildcard-Pilot Daniel Rubin musste an die Box an die Box fahren und das Rennen aufgeben.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*