WSBK: Wildcards für Jerez

In der nächsten Woche geht es für die Piloten des Superbike-WM-Zirkus´ auf den Circuito de Jerez. Bei der zweiten Saisonstation auf spanischem Boden werden drei Wildcard-Piloten mit an den Start gehen.

Ein Fahrer, der sein WSBK-Comeback geben wird, ist Loris Baz. Für den Franzosen beginnt die Saison auf der Yamaha des holländischen Ten Kate-Teams.

In der Supersport-Kategorie sehen wir Borha Quero Martinez ((EMPERADOR Racing Team), der im letzten Jahr in Portimao sein Debüt gegeben hat. Damals war er mit seiner Yamaha zu Sturz gekommen. Dieses Jahr greift der 20-Jährige als vierter spanischer Fahrer neben Isaac Viñales, Maria Herrera und Nacho Calero  an.

In Martinez´ Team fährt an dem Wochenende auch Loic Arbel. Der 22-Jährige Franzose hat – auch wie Martinez – sein Können in der spanischen Meisterschaft unter Beweis gestellt, auch um sich auf den WM-Einsatz vorzubereiten. 

Eine starke Wildcard-Präsenz sehen wir in der Supersport-300: Eine Armada aus drei spanischen Fahrern wird dort am Start stehen. Zum einen ist da der 17-Jährige Guillem Erill (DEZA – BOX 77 Racing), der schon in Aragón mit dabei war. Desweiteren starten in der kleinsten Klasse sein Teamkollege Alejandro Carrión und Unai Orradre (BCD Yamaha MS Racing), die beide ihr WM-Debüt absolvieren werden.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*