WSSP-Misano: Mahias meldet sich mit der Pole zurück

Lucas Mahias hat sich Samstag mit der Pole Position an der Spitze der Supersport-WM zurückgemeldet. Der Weltmeister von 2017 fuhr in Misano mit einer 1:38,909 die schnellste Rundenzeit.

Mahias war damit der einzige Fahrer in den 1:38ern. Zwei Zehntel dahinter platzierte sich Federico Caricasulo auf Platz zwei. Der Italiener wird vor seinem Heimpublikum alles daran setzen, seinen Sieg aus Jerez zu wiederholen. Etwas dagegen hat Randy Krummenacher, der sich seinen Teamkollegen von Startposition drei aus vornehmen möchte. Dass er dabei ans Limit gehen muss, zeigte sich schon heute: Krummenacher crashte in Kurve 8.

Hannes Soomer konnte in der Superpole seine starke Trainingsperformance wiederholen und qualifizierte sich als Vierter in Reihe zwei gefolgt von Jules Cluzel, Luca Ottaviani und Isaac Vinales. Christian Stange baute am Ende der Session einen Sturz, steht im Rennen aber auf Position 27 vor Patrick Hobelsberger.

Hier geht es zum Superpole-Ergebnis

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*