SSP300-Misano: Carrasco meldet sich zurück

Die Titelverteidigerin Ana Carrasco meldete sich im Kampf um die WM-Krone eindrucksvoll zurück und gewann ein hart umkämpftes Supersport300 Rennen in Misano.

Das 13 Runden umfassende Rennen ging hitzig los. Gleich in der ersten Runde stürzten nicht weniger als 8 Piloten, teils unverschuldet. Darunter befand sich auch der bis dato in den TopTen befindliche Freudenberg KTM Pilot Jan Ole Jähnig, welcher in einen Sturz mit Schotman (Kawasaki) und de Cancellis (Yamaha) in Kurve 13 verwickelt wurde. An der Spitze setzte sich durch die Scharmützel im Mittelfeld eine 6er Gruppe bestehend aus Carrasco (Kawasaki), Gonzalez (Kawasaki), Verdoia (Yamaha), Hendra Pratama (Yamaha), Steeman (KTM) und Vocino (Yamaha) ab. Ana Carrasco zeigte dabei die souveränste Fahrweise, was sich auch in ihren insgesamt 9. Führungsrunden wiederspiegelte. Am Ende gewann die Spanierin mit 0,822sec Vorsprung vor Gonzalez, der sich mit einer beherzten Schlussattacke gegen Verdoia Rang 2. sicherte. Verdoia komplettierte damit das Podium. Bester KTM und somit auch Team Freudenberg Pilot wurde Victor Steeman mit Rang 5. Max Kappler brachte seine KTM auf Rang 18 ins Ziel, nachdem er sich im Qualifying sogar über das „Last Chance Race“ qualifizieren musste, wo er zu Platz 2 fuhr. Toni Erhard qualifizierte sich nicht fürs Rennen, da er im „Last Chance Race“ stürzte.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*