WSBK-Misano: Bautista gewinnt ereignisreiches Sprintrennen

Nachdem Alvaro Bautista die Tifosi gestern nicht mit einem Sieg beglücken konnte, machte er diese kleine Schmach im Sprintrennen heute wieder wett und gewann das Rennen mit 7,2sec Vorsprung vor dem Briten Alex Lowes (Yamaha), sowie dem zweiten Mann von der Insel, Leon Haslam (Kawasaki).

Dabei sah es in dem 10. Runden langen Rennen nach ganz anderen Podiumsplatzierungen aus. Jonathan Rea erwischte den besten Start und führte das Feld an, vor einem gut aufgelegten Sandro Cortese (Yamaha) und Alvaro Bautista (Ducati). Der Ducati Pilot machte aber schon gleich in der Anfangsphase kurzen Prozess mit seinen Vorderleuten und schon nach 3 Runden lag der Spanier an der Spitze und setzte sich sugzessive von Rea ab. Alles sah danach aus, als wären die ersten 3. Plätze vergeben und Sandro Cortese könnte endlich seinen ersten Podestplatz in der Superbike WM feiern, bis das Chaos allerdings seinen Lauf nahm. Der Berkheimer machte den Anfang und schmiss seine Yamaha R1 in der Zielkurve über das Vorderrad in den italienischen Kies. Keine Minute später dann der Schock. Serienweltmeister Jonathan Rea hatte seine Kawasaki ebenfalls auf die Seite gelegt! Er konnte sein Motorrad allerdings wieder aufheben und brachte es am Ende noch auf Position 5 ins Ziel.

Somit waren Bautista, Lowes und Sykes bis in die letzte Runde hinein fürs Podium vorgesehen, doch weit gefehlt! Der BMW-Pilot Tom Sykes befand sich noch im Clinch mit Leon Haslam (Kawasaki) und Toprak Razgatlioglu (Kawasaki) als seine BMW in dem langen Rechts-Omega abrupt an Leistung verlor und er seine BMW tragischerweise abstellen musste! Dabei hatten alle Beteiligten aber Glück, dass Haslam diesen Braten roch und nicht der BMW hinten drauf fuhr.

In diese Konstellation sollte es schließlich aber ins Ziel gehen und somit holte Bautista den 30. Sieg für Ducati in Misano in der Superbike WM und baute seine WM-Führung wieder aus. Dahinter feierte, nach dem Sturz gestern, Alex Lowes einen weiteren Podestplatz, ebenso wie sein Landsmann Leon Haslam auf Rang 3.

Nach den aus deutscher Sicht schmerzlichen Ausfällen von Cortese und Sykes, holte Markus Reiterberger auf seiner BMW mit immerhin Rang 13 noch ein wenig die Kohlen aus dem Feuer!

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*