SSP300: Jähnig nicht mit gewünschtem Ende beim IDM-Gaststart

In der gut 2 monatigen Sommerpause der Superbike WM halten sich die Fahrer unterschiedlich fit. Die Freudenberg KTM Piloten Victor Steeman und Jan Ole Jähnig nutzten am vergangenen Wochenende den IDM-Lauf auf dem berühmten Schleizer Dreieck, um auf ihrer KTM RC 390 R sitzen zu können, während der dritte Pilot Max Kappler sich u.a. mit Motocross fahren fit hielt.

Dabei zogen sich die WM-Piloten das Wochenende teils achtsam aus der Affäre, denn Jähnig belegte mit 1:37,072sec die Bestzeit und startete von Platz 1 aus in die Rennen, während sein niederländischer Teamkollege Steeman von Platz 2 aus losfuhr. Auf dem dritten Startplatz landete mit dem Stammfahrer der IDM, Toni Erhard, ein weiterer KTM Freudenberg Pilot.

Im ersten IDM Rennen am Samstag folgte allerdings der Supergau. „Das Wochenende in Schleiz fing mit der Pole eigentlich ziemlich gut an und ich hatte ein gutes Gefühl mit der KTM“ so Jan Ole Jähnig. „Im ersten Rennen ist mir allerdings durch einen kleinen Highsider das Vorderrad eingeklappt. Leider konnte Victor nicht mehr ausweichen und stürzte ebenfalls.“ Somit kegelten sich die beiden Teamkollegen selber raus. Während Angelo Licciardi auf der Kawasaki Ninja 400 gewann, erzielte Toni Erhard immerhin noch einen 4. Platz für das in Bischofswerde ansässige Team Freudenberg. Für das zweite Rennen am Sonntag nahm man bei Jähnig schließlich Änderungen vor. „Ich habe für das 2. Rennen noch eine Feder im Dämpfer wechseln lassen. Mit dieser Änderung lief allerdings gar nichts mehr richtig, womit es am Ende nur zu Platz 3 reichte. Dies war nicht der Ausgang des Wochenendes, den ich mir gewünscht hatte!“ Jähnig fuhr somit den einzigen Podestplatz für das WM-Team ein, denn Erhard belegte Rang 7 und Steeman kam über den 11. Platz nicht hinaus. Der Sieger hieß David Kuban aus Tschechien.

Hier die Ergebnisse: Rennen 1 und Rennen 2.

 

Text: Sebastian Lack

Foto: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*