WSBK-San Juan: Rea siegt; Kampf um WM-Platz 3 ist eröffnet

Jonathan Rea gewann auch das zweite Rennen am heutigen Tag und trug damit erheblich dazu bei, dass nun auch der Titel für die Teamwertung in dieser Saison an das Kawasaki-Werksteam geht!

Der Kawasaki Pilot führte bei seinem 14. Sieg das Feld vom Start weg an und hatte bereits einen gut 1,2 Sekunden großen Vorsprung auf Alvaro Bautista aufgebaut, als dem Nordiren in der 6. von 21. Runden ein Fehler unterlief. Der 5-fache Champion musste weit gehen und kam von der Strecke ab, womit Bautista vorbeifuhr und die Führung übernahm. Diese wehrte allerdings nicht lange und Rea ging nach 2 Runden mit einem harten Überholmanöver an Bautista vorbei, der dabei sein Motorrad etwas aufrichten musste. Anschließend fing der Brite an seinen Vorsprung auszubauen, während Bautista langsam in Not geriet. Der Spanier musste immer mehr mit seiner Ducati kämpfen, um Grip am Hinterrad zu finden. In Runde 11 überholte ihn zuerst sein Teamkollege Chaz Davies, der eine starke Aufholjagd zeigte, nachdem er bis auf Platz 6 zurückgefallen war. Danach wurde Bautista noch von Toprak Ragatlioglu (Kawasaki) und auch von Michael vd Mark (Yamaha) geschnappt, was letztendlich im Ziel für ihn Rang 5 bedeutete.

Dahinter belegte Alex Lowes (Yamaha) mit nur 1,2sec Rückstand auf Bautista den 6. Rang. Hinter Lowes lieferten sich die Piloten Eugene Laverty (Ducati), Leandro Mercado (Kawasaki), Jordi Torres (Kawasaki) und Leon Haslam (Kawasaki) sehenswerte Zweikämpfe um die Positionen und gerade auch Lokalmatador Mercado zeigte sich angriffslustig. Am Ende reichte es für den Argentinier zu Platz 8 und somit einem weiteren Top Ten Ergebnis an diesem Wochenende.

Da war die Welt für Sandro Cortese noch in Ordnung. (Hier in der Anfangspahse im Kampf um Platz 4)

Auf dem besten Weg zum nächsten TopTen Ergebnis war auch  der deutsche Pilot Sandro Cortese. Der Berkheimer erwischte einen super Start und lag nach der ersten Runde schon auf Platz 4. Schnell nur ließ ab der 5. Runde der Aufwärtstrend nach und er fiel immer weiter zurück. Am Ende schaffte es Cortese gerade noch in die Punkte und landete auf Platz 15, was auf einen Defekt am Motorrad o.ä. zurückzuführen ist. Direkt hinter ihm kam Markus Reiterberger auf Platz 16 ins Ziel. Die bedeutete „kein WM-Punkte“ für das BMW Team, denn auch Tom Sykes schied in Runde 6 mit einem technischen Defekt an seiner BMW S1000RR aus.

In der WM-Wertung sind die ersten beiden Plätze an Jonathan Rea und Alvaro Bautista klar vergeben, allerdings rückten in Argentinien nun die WM-Widersacher Alex Lowes, Michael vd Mark und Toprak Ragatlioglu noch dichter zusammen. Die drei trennen vor dem letzten Event in Katar gerade einmal 6 Punkte, was für zusätzliche Spannung bei den Flutlichtrennen sorgen wird!

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*