WSSP: Öttl in der Supersport-WM bestätigt

Philipp Öttl wird 2020 in der Supersport-WM am Start stehen. Wie heute offiziell verkündet wurde, hat der Deutsche einen Vertrag bei Kawasaki unterschrieben.

Öttl, der momentan für KTM in der Moto2-WM fährt, geht zum Saisonende zum Team von Manuel Puccetti. Dieser freute sich und ist von seinem neuen Schützling überzeugt: „Ich denke, dass Philipp ein schneller junger Fahrer ist. Er wird sich sicherlich schnell an unser Bike anpassen. Wir werden unser Bestes geben um ihm dabei zu helfen, seine Karriere mit unserer Supersport Ninja voranzubringen.“, so der Italiener.

Auf der anderen Seite der Garage bleibt mit Lucas Mahias ein bekanntes Gesicht. Der Franzose hatte zwar zu Beginn dieser Saison Probleme beim Umstieg auf die Kawasaki gehabt, konnte jedoch vor zwei Wochen in Magny-Cours sogar gewinnen. Puccetti ist sich sicher: „Er ist einer der stärksten Fahrer in der mittleren Klasse und mein Team glaubt fest daran, mit ihm nächstes Jahr den Titel holen zu können.“

Bis es so weit ist, steht jedoch noch das Saisonfinale in Katar an, bei dem der Weltmeistertitel 2019 entschieden wird. Mahias hat da als Vierter keine Chance mehr mitzureden. Für Öttl geht es derweil nach Motegi, denn in der Moto2 stehen noch vier Saisonrennen an.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Kawasaki Racing

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*