SSP300: Freudenberg-Fahrer in Katar wieder zu viert

Für die Supersport 300-WM steht das Saisonfinale noch aus. Nächste Woche geht es nach Katar zum ersten Nachtrennen der kleinsten Klasse. Mit dabei ist das Freudenberg-Racing-Team, das für das letzte Rennwochenende einen neuen vierten Fahrer vorstellt.

Neben Max Kappler, Jan-Ole Jähnig und Victor Steeman wird Oliver König am Start stehen. Wie das Team bestätigte, ist der Tscheche ein heißer Kandidat für den letzten zu vergebenen Platz in der kommenden Saison. 

Königs bestes Ergebnis in der WM: Platz 7 in Donington Park

König bestritt diese Saison bisher auf einer Kawasaki im ACCR Czech Talent Team – Willi Race, wo er aber nur mäßig erfolgreich war. Sein bestes Ergebnis ist ein siebter Platz beim Rennen in Donington Park. In Magny-Cours ging der 17-Jährige aus Prag nicht an den Start.

„Wir kennen Oliver von einigen gemeinsamen Tests und schätzen ihn für sein Engagement und seine Art der der Zusammenarbeit. Das würde sehr gut ins Team passen! Wir freuen uns sehr, dass wir die Chance haben um uns für 2020 richtig aufzustellen.“, ließ das Freudenberg-Team in den sozialen Netzwerken verlauten. 

 

 

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

1 Trackback / Pingback

  1. SSP300: Weitere Verträge für 2020 unter Dach und Fach – Superbike-World

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*