SSP300: Weitere Verträge für 2020 unter Dach und Fach

Nachdem vor kurzem das Team Freudenberg Max Kapplers Vertragsverlängerung bekannt gegeben hatte, trudeln auch bei anderen Teams nach und nach die Verträge für die kommende Saison ein. In dieser Woche gab es gleich vier Bestätigungen, nämlich von Nick Kalinin, Koen Meuffels, Scott Deroue und Jeffrey Buis.

Nick Kalinin wird auch 2020 im Team von Nutec – RT Motorsports by SKM eine Kawasaki pilotieren. Der Ukrainer konnte in dieser Saison bisher einen Podestplatz (P3 in Donington Park) herausfahren und liegt vor dem Finale in Katar auf WM-Rang zehn. Über die Vertragsverlängerung ist der 20-Jährige froh: “Ich freue mich sehr darüber, in einem Team zu bleiben, in dem wir eine gute familiäre Beziehung aufgebaut haben. Ich arbeite gerne mit meinem Crew Chief Frank Krekeler zusammen und weiß, dass sowohl er als auch mein Mechaniker Dennis immer für mich da sind wenn ich Fragen habe.“, so Kalinin. Das Ziel sei der Titelgewinn, fuhr er fort.

Will auch 2020 um den Titel kämpfen: Scott Deroue (© Dominik Lack)

Um den Titel fahren möchte auch Scott Deroue, der schon in den letzten zwei Saisons zu den heißesten Kandidaten für die WM-Krone zählte. Deroue wird ebenfalls in seinem Team, dem MTM Racing Kawasaki-Team bleiben. In diesem Jahr hatte der 23-Jährige bisher zwar nur ein Rennen gewinnen können (Portimao), doch mit fünf Podestplätzen gehört er definitiv zu den Top-Piloten. Vor dem Saisonfinale liegt er punktgleich mit Ana Carrasco auf WM-Rang zwei. „Zunächst einmal freue ich mich sehr, zum vierten Mal bei MTM zu unterschreiben! Es ist ein professionelles Team mit wirklich guten Leuten und der Hilfe von Kawasaki.“, erklärte der Holländer. „Für das nächste Jahr gibt es nur ein Ziel: den Titel zu gewinnen. Ich möchte all den Menschen um mich herum für diese großartige Chance danken. “

Mit im Team von Deroue sind zwei weitere Holländer, die die Garage schon in diesem Jahr geteilt haben: Koen Meuffels und Jeffrey Buis. Ersterer hatte sich vor Portimao vom Team Freudenberg verabschiedet. Meuffels, der viel Erfahrung auf KTM sammeln konnte (2018 gewann er das Auftakt-Rennen in Aragón), wechselte damit zu Kawasaki. In der Saison 2019 war sein bisher bestes Ergebnis Rang acht in Donington. Trotzdem liegt er in der WM auf Position 15. Rang acht lautet auch die beste Platzierung von Meuffels Landsmann Jeffrey Buis, der dieses Ergebnis in Magny-Cours einfahren konnte. Buis gab 2019 sein Debüt als Permanent-Starter in der WM und konnte in fünf Rennen Punkte holen. Für 2020 verbleibt er ebenfalls bei MTM Racing Kawasaki.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*