SSP300-Katar: Weltmeister vorn, Freudenberg-Piloten stark unterwegs

Zum ersten Mal überhaupt gingen heute die FahrerInnen der Supersport 300-WM in Katar auf die Strecke. Nach den ersten beiden Trainings auf dem Losail International Circuit war es Manuel Gonzalez, der die Nase vorn hatte. Der frisch gebackene Weltmeister konnte mit einer 2:15,438 im FP2 brillieren.

Auf Platz zwei positionierte sich Ana Carrasco, die in der ersten Session noch die Schnellste gewesen war. Sie gewann damit den ersten Schlagabtausch mit Scott Deroue (P7), mit dem sie um den Vizetitel kämpft. Carrasco verliert 0,212 Sekunden auf ihren Landsmann Gonzalez. Hinter dem Kawasaki-Duo an der Spitze fuhr der Franzose Andy Verdoia die Drittschnellste Zeit. Dahinter folgte Oliver König, der mit dem Freudenberg Team sein erstes KTM-Training bestritt. 

Der zweitschnellste Freudenberg-Fahrer war Victor Steeman, der auf Position acht landete. Jan-Ole Jähnig hielt derweil die deutsche Fahne hoch und beendete seinen ersten Trainingstag in der Wüste auf Platz elf hinter dem Ukrainer Nick Kalinin. Max Kappler konnte nach einem Crash in den ersten Minuten des zweiten freien Training nicht mehr angreifen und liegt in der Addition somit auf dem 27. Rang.

Hier geht es zur kombinierten Zeitenliste

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*