WSSP: Weitere Verträge unter Dach und Fach

In der Supersport-WM füllt sich das Starterfeld für die kommende Saison immer weiter. In dieser Woche wurden zwei weitere Piloten offiziell unter Vertrag genommen. Einer davon kommt aus Deutschland!

Patrick Hobelsberger wird 2020 seine erste Saison in der Supersport-WM bestreiten. Der 23-Jährige wurde vom PTR Honda-Team unter Vertrag genommen und steht damit an der Seite von Ex-Kawasaki-Pilot Hikari Okubo. „Ich freue mich sehr, mit PTR Honda und Simon Buckmaster 2020 in der World Supersport Klasse teilzunehmen. Ich freue mich darauf, mit dem neuen Team zusammenzuarbeiten und ein neues Kapitel meiner Karriere bei Honda zu beginnen.“, so Hobelsberger bei WorldSBK.com. 

Schon 2019 hatte man Hobelsberger bei den 600ern am Start gesehen, wenn auch nur mit einer Wildcard in Misano Adriatico. Dort fuhr der Landauer mit einer Yamaha auf die 24.Position. Für das neue Honda-Abenteuer bekommt er eine Trainingsmaschine gestellt, mit der er sich auf den Saisonauftakt in Australien vorbereiten kann.

„Ich werde in der kommenden Saison mein Bestes geben und mich sehr bemühen, das Vertrauen des Teams und allen Beteiligten die in mich investiert haben zurückzugeben. Darüber hinaus möchte ich mich bei meinen Sponsoren, meiner Familie und meinem Management für die Unterstützung bedanken. Ohne diesen Hintergrund wäre es nicht möglich, an der Weltmeisterschaft teilzunehmen. “  

Ein zweiter Fahrer, der in dieser Woche für die nächste Saison bestätigt wurde, ist Can Öncü. Der Türke kommt im Puccetti-Kawasaki-Team unter, die erstmalig mit dem Orelac-Team kooperieren. Öncü, der 2018 mit 15 Jahren und 115 Tagen jüngster Moto3-WM-Rennsieger aller Zeiten wurde, zeigte sich sehr erfreut über den Deal: „Ich freue mich sehr über diese großartige Gelegenheit, mit dem türkischen Rennteam in der Supersport-Weltmeisterschaft zu fahren. Mein Dank geht an Kenan Sofuoglu, Manuel Puccetti, den türkischen Motorradverband und den Sponsor Red Bull, die alle zu diesem Projekt beigetragen haben. Ich kann es kaum erwarten, mein Team und insbesondere das Motorrad kennenzulernen, da ich noch nie auf einer 600er gefahren bin. Es wird eine völlig neue Erfahrung für mich, aber ich bin sehr zuversichtlich, weil ich weiß, dass ich auf die Hilfe und Unterstützung von Sofuoglu, Puccetti und meinem Team zählen kann. Mein Ziel ist es, der jüngste Fahrer zu werden, der jemals den Supersport-Titel gewonnen hat. Ich werde diese erste Saison nutzen, um zu lernen, bevor ich mich in der folgenden Saison auf den Weg mache, um den Titel zu kämpfen. “

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*