Seit einigen Jahren nehmen die Organisatoren der Superbike-WM Einfluss auf die Drehzahlen der Bikes, um den Wettbewerb so fair wie möglich zu gestalten. Nun veröffentlichte man die Drehzahllimits für den Saisonstart in Australien.

Am höchsten darf die neue Honda Fireblade drehen (15.600 U/min). Das Limit für das neue Bike von Alvaro Bautista und Leon Haslam leitet sich von der maximalen Drehzahl der Straßenversion ab. Die geringste Drehzahl steht – zumindest auf dem Papier, denn es stehen nur V4-Ducatis am Start – bei der „alten“ V2-Panigale von Ducati. Das italienische Bike herausgerechnet wird das Weltmeisterbike von Kawasaki am meisten limitiert (14.600 U/min). 

Hier die Liste der Drehzahllimits für Phillip Island:

Aprilia14700 U/Min
BMW (2020)14950 U/Min
BMW 201914900 U/Min
Ducati V2 12400 U/Min
Ducati V4 16100 U/Min
Honda (SC77)15050 U/Min
Honda (SC82, 2020)15600 U/Min
Kawasaki 14600 U/Min
MV Agusta14950 U/Min
Suzuki14900 U/Min
Yamaha14950 U/Min

 

Text: Dominik Lack (Data: WorldSBK.com)

Foto: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.