WSBK-Phillip Island-Test: Rea mit knapper Bestzeit

Jonathan Rea (Kawasaki) beendete den zweitägigen Superbike-WM-Test auf Phillip Island mit der Bestzeit. Im letzten Shootout vor dem Saisonstart behielt der Weltmeister knapp die Oberhand.

Der Nordire legte einige Longruns hin und war am Ende mit einer 1:30,448 aus der Vormittagssession der Schnellste. Dabei gehörte Rea – wie wegen des Wetters so einige Piloten – zu den Sturzkandidaten des Testtages. Wirklich beeindrucken ließ er sich davon nicht und steigerte sich im Vergleich zum Vortag um knapp eine halbe Sekunde. Auf Position zwei fand sich Loris Baz (Yamaha) wieder. Er bestätigte seine starke Performance aus den vorigen Tests und lag nur 0,076 Sekunden hinter Rea. Bemerkenswert außerdem: Baz ist noch keinen Kilometer mit dem 2020er Motor seiner Yamaha R1 gefahren.

Auf Rang drei landete Tom Sykes (BMW), der schon am ersten Tag stark war. Der Weltmeister von 2013 versuchte, die Balance der BMW S1000RR zu verbessern. Platz vier ging an Toprak Razgatlioglu, der seine Bestzeit vom Vortag allerdings knapp verpasste. Trotzdem war der Türke mit 0,304 Sekunden Rückstand zur Spitze klar mit bei der Musik und zeigte eine gute Rennpace. Leon Haslam (Honda) belegte Rang fünf gefolgt von Scott Redding (Ducati), der einen kleinen Crash verzeichnete.

Haslams Teamkollege Alvaro Bautista (Honda) schaffte am Dienstag knapp den Sprung in die Top 10. Der Spanier, der morgens in Turn 4 ebenfalls zu Boden ging, verlor als Zehnter 1,005 Sekunden. Hinter Bautista lagen Chaz Davies und Alex Lowes, der mit 102 gefahrenen Runden der fleißigste Fahrer über die drei Tage war. Sandro Cortese kam am letzten Tag noch etwas näher in Richtung Spitze. Ihm fehlen mit der Kawasaki als 13. 1,117 Sekunden.

Das sind die Top 15 in der Addition der zwei Testtage auf Phillip Island:

1Jonathan Rea (Kawasaki) 1'30.448
2Loris Baz (Yamaha) +0,0761'30.524
3Tom Sykes (BMW) +0,1201'30.568
4Toprak Razgatlioglu (Yamaha) +0,2921'30.740
5Leon Haslam (Honda) +0,4341'30.882
6Scott Redding (Ducati) +0,4371'30.885
7Michael van der Mark (Yamaha) +0,6291'31.077
8Michael Ruben Rinaldi (Ducati) +0,9591'31.407
9Eugene Laverty (BMW) +0,9881'31.436
10Alvaro Bautista (Honda) +1,0051'31.453
11Chaz Davies (Ducati) +1,0851'31.533
12Alex Lowes (Kawasaki) +1,1121'31.560
13Sandro Cortese (Kawasaki) +1,1171'31.565
14Xavi Fores (Kawasaki) +1,2051'31.653
15Maximilian Scheib (Kawasaki) +1,3621'31.810

 

Text: Dominik Lack

Foto: Kawasaki Racing Team (KRT)

 

1 Trackback / Pingback

  1. WSBK-Phillip Island-Test: Beide Werkshondas in den Top 10 – Superbike-World

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*