WSBK: Dorna macht Vorschlag für Rennen in Jerez

Die Superbike-WM soll dieses Jahr in Spanien stattfinden. So sieht es ein Plan vor, auf den sich die Dorna heute mit der andalusischen Landesregierung und der Stadt Jerez de la Frontera geeinigt hat.

So soll der Circuito de Jerez Angel Nieto zwei MotoGP-Rennen und einen Lauf der WorldSBK beherbergen. Nach einem digitalen Meeting zwischen Juan Antonio Marín (Vizepräsident der Regionalregierung von Andalusien), Mamen Sánchez Díaz (Bürgermeister von Jerez de la Frontera) und Carmelo Ezpeleta (CEO von Dorna Sports) einigte man sich darauf, der spanischen Regierung folgende Termine für die Rennen vorzuschlagen:

MotoGP am 19. und 26. Juli

WorldSBK am 02. August

Jerez wäre damit der Saisonauftakt der MotoGP und womöglich auch der Superbikes. Zunächst muss die Regierung Spaniens den Vorschlag prüfen und annehmen, bevor die FIM die Veranstaltungen offiziell zum Kalender hinzufügt. 

Darüber hinaus wurde bekannt gegeben, dass die deutsche Saisonstation in Oschersleben 2020 nicht stattfinden wird.

WSBK: Oschersleben abgesagt, Bohnhorst lobt Engagement der Dorna

Text: Dominik Lack

Foto: Kawasaki Racing Team (KRT)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*