CEV-Estoril: Tulovic mit Sturz in Lauf zwei

Nach einem hervorragenden dritten Platz im ersten Saisonrennen der CEV-Moto2-Europameisterschaft hatte Lukas Tulovic auch im zweiten Lauf das Podium im Visier. Es kam jedoch anders.

Den besten Start hatte Alessandro Zaccone, der als Erster vor Yari Montella und Lukas Tulovic einbog. Noch in der ersten Runde musste Tulovic allerdings seinen Platz an den Finnen Niki Tuuli abgeben. Die Pace an der Spitze machte anschließend Montella, der nach seinem Debüt-Sieg im ersten Lauf topmotiviert in die 18 Runden am Circuito do Estoril gestartet war.

Für Lukas Tulovic ging es in Runde zwei weiter nach hinten. Der Kiefer-Racing-Pilot ging in Turn 6 etwas weit und fand sich bald auf Platz sechs wieder. Die Top 3 machten sich derweil aus dem Staub. Montella legte einige schnelle Rundenzeiten hin und versuchte, die Gegner abzuschütteln. Wie schon im ersten Lauf gelang ihm dies auch, mit Ausnahme von Niki Tuuli, der Anschluss halten konnte. Mit mittleren 1:41er Zeiten setzte sich das Duo vom Drittplatzierten Zaccone ab.

Analog zum ersten Lauf konnte sich Tulovic zur Rennmitte hin steigern und nagte Zehntel für Zehntel des Vorsprungs von Zaccone ab. Diesmal jedoch hatte der Deutsche mit Alejandro Medina einen harten Gegner im Nacken. Der Spanier war zu diesem Zeitpunkt der schnellste Mann auf der Strecke. In Runde neun jedoch war das Rennen für die Startnummer drei plötzlich vorbei. Tulovic crashte in Kurve 6.

Alleine konnte Medina nicht zum Drittplatzierten aufschließen und bekam kurz darauf seinerseits Besuch von Xavi Cardelus, Pitor Biesiekirski und Taiga Hada. Vorn holte Yari Montella den Doppelsieg gefolgt von Niki Tuuli und Alessandro Zaccone. Vierter wurde Alejandro Medina. 

Für Nicolas Czyba war das Rennen bereits in der ersten Runde vorbei, da er seine Yamaha in Kurve eins mit technischen Problemen abstellen musste. Ähnlich erging es Leon Orgis einige Runden später. Auch der Österreiches Andreas Kofler beendete das Rennen in der Box. 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Kiefer Racing

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*