SSP300-Jerez: Kenan Sofuoglus Neffe mit erstem WM-Sieg

Es kam wieder zu einem dramatischen Supersport300 WM Rennen, in dem bis zum letzten Augenblick um den Sieg gefightet wurde. Diesmal gab es mit dem Neffen von Kenan Sofuoglu, Bahattin Sofuoglu, einen erneuten „Sieg-Debütanten“, nachdem der Spanier Unai Orradre in Lauf 1 seinen ersten Sieg feierte!

Der Türke setzte im Endergebnis um 0,161sec gegen die Spanierin Ana Carrasco durch, die in der letzten Runde mit einer Zeit von 1:53,632sec sogar noch die schnellste Rennrunde hinlegte. Zwischen den beiden stellte sich visuell auf der Strecke noch der Franzose Hugo de Cancellis in den Weg. Der Team Trasemino Yamaha Pilot überquerte allerdings im gesamten Rennen, aber vor allem in der vorletzten Kurve am Ausgang, zu oft die Streckenbegrenzung, sodass er nachträglich noch mit einer 5sec Penalty Strafe belegt wurde. Dadurch landete de Cancellis am Ende in der Zeitentabelle auf dem 10. Rang.

Somit stand der Brite Tom-Booth Amos aus dem RT Motorsports Team wie schon in Rennen 1 auf dem Podest und übernahm mit seinem 2. und 3. Platz die WM-Führung! Der Niederländer Scott Deroue machte mit Rang 4 den Kawasaki Hattrick hinter Sieger Sofuoglu perfekt. Auf den weiteren Plätzen bis Rang 10 landeten die Fahrer Kawakami (Yamaha), Orradre (Yamaha), Ieraci (Kawasaki), Kalinin (Kawasaki), Brianti (Kawasaki) und de Cancellis (Yamaha). Die deutschen Piloten Alan Kroh (Yamaha), Jan-Ole Jähnig (KTM) und Christian Stange (KTM) fuhren auf den Plätzen 17, 22 und 31 ins Ziel, wobei Stange einmal durchs Kies fahren musste.

HIER das komplette Ergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*