WSBK-Portimao: Gegner sahen Rea nur von hinten

Jonathan Rea drückte auch dem 10. Runden langen Superpole Sprintrennen seinen Stempel auf und gewann mit über 2 Sekunden Vorsprung vor Toprak Razgatlioglu!

Einzigst in der Startphase setzte sich in Kurve 1 der Türke in Führung, musste allerdings weit gehen, sodass Rea wieder innen konterte. Die beiden Piloten setzten sich sofort sichtlich ab vom Rest des Feldes und fuhren ihr eigenes Rennen. Razgatlioglu versuchte Anfangs noch zu Folgen, musste aber einsehen, dass er Rea an der Spitze nicht halten konnte. Auf dem 3. Platz landete der seit langer Zeit sich im Aufwärtstrend befindende Loris Baz auf seiner Ten Kate Yamaha! Der großgewachsene Franzose setzte sich gegen Lowes durch und fuhr nach Katar 2014 endlich wieder einen weiteren Podestplatz ein.

Alex Lowes (Kawasaki), Scott Redding (Ducati), Tom Sykes (BMW), Michael vd Mark (Yamaha), Michael Ruben RInaldi (Ducati), Leon Haslam (Honda) und Garrett Gerloff (Yamaha) komplettierten die TopTen. Zu einem Desaster wurde das Sprintrennen für Chaz Davies (Ducati) und Eugene Laverty (BMW) die sich gegen Mitte des Rennen selber abräumten. Während Laverty auf dem letzten Platz ins Ziel kam, musste Davies aufgeben und kühlte sofort erstmal seinen rechten Fuß, der scheinbar etwas abbekommen hatte.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*