WSBK: Saisonfinale in Misano wird ersetzt

Das große Rennkalenderkarussel 2020 dreht sich weiter. Nachdem nun bereits zwei Rennwochenenden nach der Corona-Pause absolviert wurden, entschied sich die Dorna nun dafür, weitere Veränderungen an der Saison vorzunehmen. Diesmal trifft es endgültig das Misano-Rennwochenende.

Auf dem Circuit Marco Simoncelli in Misano Adriatico wird 2020 kein Superbike-Lauf stattfinden. Der Vertrag der italienischen Rennstrecke mit der WorldSBK wäre eigentlich mit diesem Jahr ausgelaufen, doch man einigte sich darauf, 2021 noch einmal ein Rennen auszurichten. Für diese Saison jedoch bedeutet das Misano-Aus, dass kein Rennen auf italienischem Boden durchgeführt wird, denn Imola war bereits früh aus dem Kalender gestrichen worden.

Stattdessen wird die Superbike-WM ihr Saisonfinale in Portugal abhalten, auf einer Strecke, die vor allem den Ex-MotoGP-Fahrern noch gut in Erinnerung sein dürfte. Vom 14.-16. Oktober geht es auf den Circuito Estoril.-Bereits von 1988-1993 war der 4,36 Kilometer lange Kurs Austragungsort der WorldSBK. Erstmals wird es nachdem bereits ein Wochenende in Portimao absolviert worden ist, noch ein zweites Rennen in Portugal geben.

„Ein zweites Rennen in Portugal zum Kalender hinzuzufügen ist für das Wachstum der Superbike-WM auf der iberischen Halbinsel und vor allem für Portugal sehr wichtig“, erklärte Dorna-Sportdirektor Gregorio Lavilla. Der Spanier fügte hinzu, dass das Wochenende für viele Leute im Paddock eine Herausforderung sein werde, da die meisten dort noch nie gewesen seien. 

Hier geht´s zum aktualisierten Rennkalender.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*