WSSP Magny-Cours: Smith kann im Regen glänzen

An einem regenreichen Trainingstag in Magny-Cours konnte Kyle Smith die schnellste Supersport-Zeit fahren. Der Ersatzmann für Jules Cluzel wurde seinem Ruf als Regenspezialist gerecht.

Smith schaffte es im FP2, seine schnellste Rundenzeit vom Vormittag um mehr als drei Sekunden zu unterbieten. 0,812 Sekunden hinter dem Briten landete der Vorjahressieger Lucas Mahias (Kawasaki).

Der frisch gebackene Weltmeister Andrea Locatelli beendete den Tag auf Position drei. Trotz eines Sturzes in der zweiten Session konnte Steven Odendaal (Yamaha) sich auf Platz vier behaupten. Dahinter folgten die Yamaha-Piloten Kevin Manfredi, Hannes Soomer, Peter Sebestyen und Wildcard-Pilot Karel Hanika.

Axel Bassani und Raffaele de Rosa komplettierten die Top 10. Letzterer musste dabei einen Sturz wegstecken. Philipp Öttl fand noch nich wirklich die Top-Pace und verlor auf Position elf 2,817 Sekunden auf die Spitze. Der zweite Deutsche im Feld Patrick Hobelsberger wurde bei seinem Magny-Cours-Debüt 22.

Hier geht es zur kombinierten Zeitenliste.

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*