WSBK Magny-Cours: Kawasaki Doppelsieg; Redding fasst sich ein Herz

Jonathan Rea zeigte abermals, dass er an diesem Wochenende unbedingt den Titel holen möchte und gewann auch das Sprint-Rennen, welches entscheidend für die Startposition in Rennen 2 ist.

Den besten Start erwischte zwar der Ire Eugene Laverty mit seiner BMW und bog als Erster in die erste Kurve ein, allerdings hielt das Glück nicht lange an und schon in Runde 1 fuhr Rea vorbei in Führung. Dahinter platzierte sich Reas Teamkollege Alex Lowes auf dem zweiten Rang, sowie der Niederländer Michael vd Mark (Yamaha) auf Rang 3. Lange Zeit sah es so aus, als ob die drei Piloten in Führung liegend ihre Positionen so ins Ziel bringen würden, allerdings musste sich der Yamaha Pilot in der letzten Runde noch heftigen Angriffen von Scott Redding erwehren. Der Ducati Pilot wurde im nur 10 Runden andauernden Rennen immer schneller und benötigte jeden Punkt, um den Titelgewinn durch Jonathan Rea weiter hinauszuzögern. In der letzten Runde nahm sich der Brite schließlich ein Herz und man sah förmlich wie er auf seiner Ducati kämpfte, um an vd Mark vorbeizukommen und auch vorne zu bleiben! Die beiden Kontrahenten behackten sich von der Hairpin an, als Redding sich stark verbremste bis hin zur Start/Ziel Schikane. Hier drückte sich vd Mark schließlich innen vorbei und Redding musste doch mit dem undankbaren 4. Rang vorlieb nehmen.

Nun hat Rea mit seinem 99 Sieg in der Superbike WM im WM-Kampf satte 71 Punkte Vorsprung bei noch ingesamt 87 zu vergebenden Punkten. Damit könnte sich der 5-fache Werltmeister schon im 2. Lauf heute Nachmittag zum Champion küren!

HIER das komplette Ergebnis des Sprint-Rennens.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*