Leon Haslam wird auch 2021 bei Honda. Im Team der Japaner setzt man auch in der kommenden Saison auf den Briten und auf Alvaro Bautista.Zunächst einmal steht Haslam jedoch vor einem besonderen Jubiläum. An diesem Wochenende wird er sein 100. Rennen für Honda bestreiten. Diesen Meilenstein haben mit dem Hersteller bisher nur die Superbiker Colin Edwards, Aaron Slight und Jonathan Rea erreicht.

2020 war Haslam bisher zwar relativ konstant unterwegs, war jedoch weniger unter den Top 5 zu finden als erhofft. In der WM bekleidet er vor dem Saisonfinale Rang zehn, bestes Ergebnis war der vierte Platz im zweiten Rennen von Aragón II. Allerdings stehen die Ergebnisse bei ihm weniger im Fokus als die Entwicklungsarbeit mit dem neuen Motorrad.

„Leon ist ein erfahrener und hochmotivierter Fahrer, der sich seit seinem Eintritt bei Honda Ende 2019 stark für unser WorldSBK-Projekt engagiert hat. Er hat hart mit den HRC-Ingenieuren zusammengearbeitet, um das volle Potenzial der CBR1000RR-R SP Fireblade trotz aller Einschränkungen auszuschöpfen. Er hat sich außerdem den Herausforderungen gestellt, die sich aus der weltweit beunruhigenden COVID-19-Pandemie ergaben.“, erklärt Yoshishige Nomura, HRC-Präsident.

Nomura begründete das Festhalten an der Fahrerpaarung Bautista-Haslam damit, dass man für ein derartiges Projekt Konstanz brauche. Kontinuität sieht der Japaner als einen Weg, das Ziel von Honda zu erreichen: „Wir sind zuversichtlich, dass wir das Potenzial haben, sowohl Rennen als auch den Titel zu gewinnen, und wir werden weiter auf dieses Ziel hinarbeiten.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.