WSBK-Estoril: Folger „hoffentlich mehr Glück als in Barcelona“

Wie bereits beim vorletzten Rennwochenende in Barcelona wird Jonas Folger auch beim Saisonfinale in Portugal eine Wildcard in der Superbike-WM fahren.

Folger, der den IDM-Titel 2020 überlegen einfahren konnte, kommt mit Estoril an eine Strecke, die er noch aus seinen 125er-Zeiten kennt. Damals war ein fünfter Platz sein bestes Ergebnis auf der portugiesischen Strecke.

Ich freue mich schon sehr darauf, in Estoril wieder zu fahren. Die Strecke kenne ich aus meinen Anfangsjahren in der 125 ccm Weltmeisterschaft. Jetzt bin ich aber schon gespannt, ob sich seit damals etwas geändert hat und wie es mit dem Superbike auf dieser Strecke zu fahren ist“, erklärte er.

Bei seinem WorldSBK-Debüt auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya im September war der Bayer von einigen Problemen heimgesucht worden. Damals hatte ihn die Technik daran gehindert, eine gute Startposition einzufahren. Nichtsdestotrotz konnte Folger die ersten WM-Zähler einfahren. Platz zehn, elf und zwölf stehen ihm nach der ersten Wildcard zu Buche. In Estoril möchte er noch weiter nach vorn kommen:

„Hoffentlich haben wir dieses Mal mehr Glück als zuletzt in Barcelona, sodass wir von technischen Problemen wie dort im Qualifying verschont bleiben. Unsere Zielsetzung bleibt trotzdem bescheiden. Wir wollen uns gegenüber Barcelona steigern und wenn alles gut geht, ein paar Positionen weiter vorne landen. Ich werde auf jeden Fall mein Bestes geben, um dieses Ziel zu erreichen“

An seiner Seite hat Folger das Bonovo-Action-Team, mit dem er seine IDM-Erfolge feiern durfte. Der Mannschaft und vor allem dem Hauptsponsor Bonovo hat er in diesem Jahr besonders viel zu verdanken, denn das Engagement war seit dem Winter immens. Dementsprechend dankbar gibt sich Jonas Folger in seinem Pressestatement:

“Ich möchte Herrn Jürgen Röder von Bonovo Action für alles danken, was er in diesem Jahr für uns und im Besonderen für mich getan hat. Er war auch die treibende Kraft, dass diese zweite Wildcard im Rahmen eines Superbike-WM-Laufs zustande gekommen ist. Ich bin also sehr dankbar und überglücklich, dass ich nun eine weitere Chance bekomme, mich in dieser Serie zu empfehlen. Zum Schluss auch noch ein Dank an Herrn Michael Bahnmüller von Champions Schmiermittel, der uns an diesem Wochenende ebenso unterstützt.”

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: Bonovo Action Team

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*