WSBK: So geht´s mit den Tests weiter

Die Off-Season ist in vollem Gange und wird die Teams und Fahrer der Superbike-WM noch einige Zeit beschäftigen. Grund dafür ist die Verschiebung des Rennwochenendes von Assen. Viel Zeit also sich auf den neuen Saisonauftakt im Mai vorzubereiten. Doch wer testet wann wo?

Vom 4.-5. März hat das Kawasaki Racing Team den Circuito do Algarve in Portimao gebucht. Jonathan Rea und Alex Lowes werden dort zusammen mit Isaac Vinales und Loris Cresson, Christophe Ponsson sowie dem BMW-Duo Tom Sykes/ Michael van der Mark und Eugene Laverty/ Jonas Folger von Bonovo-Action BMW auf die Strecke gehen. Mit dabei außerdem:

HRC geht mit Leon Haslam und Alvaro Bautista am 9. und 10. März in Jerez de la Frontera auf die Strecke. In Misano treffen am 15. und 16. März die Yamaha-Piloten Toprak Razgatlioglu, Andrea Locatelli, Garrett Gerloff und Kohta Nozane auf die Ducatisti Scott Redding, Michael Rinaldi, Chaz Davies und Tito Rabat. Auch Lucas Mahias wird dort mit der Pedercini Kawasaki ausrücken.

Ein wichtiger Test findet vom 24.-25.März in Estoril, dem Austragungsort des Auftaktrennens, statt. Bis auf das Ducati-Werksteam sind alle Werksteams vor Ort, genauso wie einige Indepent-Teams. Jonas Folger wird ebenfalls auf der Strecke sein.

Weiter geht es auf dem Circuit de Catalunya Barcelona mit dem offiziellen Test der Dorna. Vom 31. März bis 01. April werden die meisten Fahrer der Supberike, Supersport und Supersport 300 WM antreten. Anschließend reisen einige Teams weiter nach Aragón, wo vom 12.-14. April abermals getestet wird.

 

Text: Dominik Lack
Foto: Worldsbk.com

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*