In der vergangenen Woche hat Dominique Aegerter den ersten Test in der Supersport-Klasse absolviert. Der Schweizer war mit seinem neuen Ten Kate-Yamaha-Team auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya unterwegs.„Ich bin sehr froh wieder zurück zu sein.“, freute sich Aegerter nach einer langen Winterpause.  „Auf dem Motocross-Bike habe ich schon viel trainiert, aber seit November war ich nicht mehr richtig auf der Strecke. Deshalb war es umso schöner hier in Barcelona mit der langen Gerade zu fahren. Ich freue mich einfach, wieder auf dem Bike zu sitzen.“

Das Bike ist in diesem Jahr eine Yamaha R6. Aegerter, vor allem in der Moto2-Klasse und seit einigen Jahren auch in der Moto-E unterwegs, gibt sein Supersport-Debüt. „Mit Ten Kate habe ich ein tolles Team. Ich freue mich sehr darauf, in dieser für mich neuen Meisterschaft anzutreten. Gleichzeitig fahre ich auch die Moto-E. Deshalb hoffe ich, dass es keine sich überschneidenden Wochenenden gibt.“

Der Moto-E-Worldcup soll 7 Rennwochenenden umfassen, Saisonauftakt ist in am 02. Mai in Jerez. Die Supersport-WM startet eine Woche später in Estoril. Aegerter, der in dieser Woche wieder auf dem E-Motorrad sitzt, muss sich also schnell umstellen. Mit der Yamaha kommt er nach eigenen Angaben zumindest gut zurecht. Als herasufordernd beschreibt er eher die Meisterschaft an sich:

„Das Level im Rennsport ist höher geworden. Es gibt viele schnelle und erfahrene Fahrer, vor allem in der Supersport-Klasse. Ich bin aber bereit dazu, um Top-Positionen zu kämpfe.“

Ein konkretes Ziel für seine erste WorldSSP-Saison nennt der 30-Jährige allerdings nicht.  „Das Ten Kate-Team ist sehr erfahren und kann auf viele Erfolge zurückschauen. Erfahrung habe ich auch, zum Beispiel in der Moto2. Aber es ist eine neue Klasse und ein anderes Bike. Deshalb muss ich sehen, wie ich bei den Tests und im ersten Rennen abschneide. Klar möchte ich vorne dabei sein und gute Resultate für mich und das Team herausfahren.“

Erstmal geht es für Aegerter in dieser Woche in Jerez weiter. Dort findet der erste offizielle Moto-E-Test des Jahres statt.

 

Text: Dominik Lack

Foto: motogp.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.