Die Wintertests gehen weiter. Das Kawasaki-Racing-Team hat für Donnerstag und Freitag das Autodromo Internacional do Algarve reserviert.

„Es ist gut, mit der neuen Ninja RX-10RR im Rhythmus zu bleiben vor dem Saisonstart.“, erklärt Jonathan Rea. Der Weltmeister war bereits im Februar in Jerez unterwegs gewesen. „Wir haben schon einige neue Ideen in Sachen bei der Kraftentfaltung des Motors getestet, auch wenn die Wetterbedingungen nicht zu 100% gut waren. Das Wichtigste was, was wir bei diesem Test erledigen müssen ist, die Dinge am Motor zu bestätigen und die Übersetzungsverhältnisse anzupassen. Wir wollen weiter Speed und Vertrauen mit dem Bike aufbauen.“

Reas Teamkollege Alex Lowes fehlt verletzungsbedingt. Schon in Jerez konnte der Brite wegen eines Trainingssturzes nicht teilnehmen. „Ich arbeite gemeinsam mit den Ärzten in Barcelona hart an meiner Genesung. Natürlich möchte ich alle Leute vom Team wiedersehen und so bald wie möglich zu ihnen an die Strecke kommen. Klar, kann ich es nicht erwarten, die Ninja ZX-10RR endlich wieder zu fahren.“, so der 30-Jährige.

Neben Jonathan Rea wird in Portimao auch Isaac Vinales auf sein Bike steigen. Der Spanier gibt sein Debüt in der Superbike-WM und benötigt noch viele Testkilometer mit seinem neuen Arbeitsgerät, der Kawasaki vom ORELAC-Team. Darüber hinaus ist mit Leonardo Taccini auch ein Supersport-WM-Pilot vertreten. Der 18-Jährige tritt ebenfalls für ORELAC an und wird bei den Europa-Rennen am Start stehen.

Hier geht´s zum Live-Timing.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Kawasaki Racing Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.