In Misano treffen sich heute und morgen einige Superbike-Piloten zu Testfahrten. Auch einige Supersport-Piloten wie der Deutsche Philipp Öttl sind mit von der Partie. Am ersten Tag ging es bereits hoch her: Drei Superbiker konnten den Rennrundenrekord auf dem Word Circuit Marco Simoncelli knacken.

Am schnellsten war Toprak Razgatlioglu (Yamaha) unterwegs. Der Türke zeigte am Nachmittag eine gute Form und fuhr am Ende eine Zeit von 1:34,265 und lag damit fast eine halbe Sekunde unter Jonathan Reas Rekordzeit aus dem zweiten Lauf von 2015. Vor allem das Kurven- und das Bremsgefühl hat sich Toprak für Misano zur Aufgabe gemacht. Sein Teamkollege, der amtierende Supersport-Weltmeister Andrea Locatelli gewöhnt sich derweil an seine Yamaha R1 und wurde mit neun Zehnteln Rückstand Sechster.

Scott Redding checkt in Misano neue Teile gegen. Mit der Ducati Panigale war der Brite ebenfalls schneller als der Rundenrekord und wurde Zweiter. Am drittschnellsten war Michael Ruben Rinaldi (Ducati), der eine Zehntelsekunde auf seinen neuen Teamkollegen verlor. Eine achtbare Leistung zeigte Axel Bassani. Der jüngste Fahrer im Grid fuhr insgesamt 68 Runden und belegte Rang vier.

Eine stressige Woche hat Kohta Nozane (Yamaha). Der Rookie aus Japan war zuletzt als MotoGP-Testfahrer in Katar auf der Strecke. Nun war er in Misano unterwegs und verursachte am Nachmittag eine Unterbrechung der Session, denn seine R1 kam in Turn 10 zum halten. Dennoch stand für den amtierenden japanischen Champion eine 1:36,523 auf der Uhr. An die Zeit seines Teamkollegen Garrett Gerloff (1:35,253) kam Nozane allerdings nicht heran.

Kawasaki war nur mit Puccetti-Wiederkehrer Lucas Mahias vor Ort, der sich weiter an den Umstieg auf die 1000er Maschine gewöhnt. Der Franzose brachte eine 1:35,849 zustande. Das Kawasaki Racing Team ist nicht in Misano. Jemand, der eigentlich am Test hätte teilnehmen sollen, ist Chaz Davies. Der GoEleven-Ducati-Pilot war positiv auf Covid-19 getestet worden.

Das sind die Rundenzeiten am ersten Testtag in Misano:

1Toprak Razgatlioglu (PATA Yamaha WorldSBK Team) 1’34.265
2Scott Redding (Aruba.It Racing – Ducati)1’34.478
3Michael Ruben Rinaldi (Aruba.It Racing – Ducati) 1’34.609
4Axel Bassani (Motocorsa Racing) 1’35.076
5Garrett Gerloff (GRT Yamaha WorldSBK Team) 1’35.264
6Andrea Locatelli (PATA Yamaha WorldSBK Team)1’35.605
7Tito Rabat (Barni Racing Team)1’35.680
8Lucas Mahias (Kawasaki Puccetti Racing)1’35.849
9Kohta Nozane (GRT Yamaha WorldSBK Team)1’36.523
10Christophe Ponsson (Gil Motor Sport – Yamaha)1’36.978
11Michele Pirro (Team GoEleven)1’37.162

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: worldSBK.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.