Alle Jahre wieder regnet es zum Saisonbeginn Zahlen. Gemeint sind nicht nur die Statistiken zum Auftakt der Superbike-WM, sondern auch die Limitierungen der Drehzahl.Die Drehzahllimits (Rev Limits) sind für die Saison 2021 im Großen und Ganzen da, wo sie schon zu Beginn des letzten Jahres standen. Da BMW jedoch mit vielen neuen Komponenten am Motor aufwartet, musste der Algorithmus hier ein wenig nachbessern. So darf die M1000RR maximal 15.500 Umdrehungen in der Minute schaffen. Das ist der dritthöchste Wert hinter Ducati (V4) und Honda.

Bis auf diese Änderung, die für BMW eine Erhöhung der Drezahlen um 600 U/Min. bedeutet, gibt es keine neuen Zahlen. Auch nicht für die neue Kawasaki. Die Motorenkomponenten wurden hier als nicht sonderlich gravierende Veränderung eingestuft, sodass Jonathan Rea und Alex Lowes mit maximal 14.600 Umdrehungen am Start stehen.

Aprilia14700 U/Min
BMW (2020)14950 U/Min
BMW 201914900 U/Min
BMW 202115500 U/Min
Ducati V2 12400 U/Min
Ducati V4 16100 U/Min
Honda (SC77)15050 U/Min
Honda (SC82, 2020)15600 U/Min
Kawasaki 14600 U/Min
MV Agusta14950 U/Min
Suzuki14900 U/Min
Yamaha14950 U/Min

 

Text: Dominik Lack (Data: WorldSBK.com)

Foto: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.