Nachdem es für Dominique Aegerter in Aragón gleich bei seinem ersten Supersport-WM Rennen fast zum Sieg gereicht hätte, griff der Schweizer nun wieder an und legte mit einer Zeit von 1,40:571sec am ersten Tag gleich mal die Bestzeit vor!

Aegerter ließ damit ein ebenfalls hervorragend aufgelegtes GMT Yamaha Duo hinter sich, bestehend aus dem Pechvogel von Aragón Lauf 1 Jules Cluzel und Rückkehrer Federico Caricasulo. Auf Rang 4 landete Philipp Öttl mit seiner Puccetti Kawasaki, dessen Teamchef Manuel Puccetti gestern seinen 44. Geburtstag feierte. Öttls türkischer Teamkollege Can Oncu fuhr zu Rang 13, welcher damit direkt vor einem weiteren Wiedereinsteiger, nämlich vor Michel Fabrizio (Kawaskai) lag.

Auf den Rängen 5-7 folgte eine weitere Yamaha Armade bestehend aus den Piloten Manuel Gonzalez, Christopher Bergman und Steven Odendaal, dem Doppelsieger aus Aragón am letzten Wochenende. Anschließend folgte auf Rang 8 der finnische Draufgänger Niki Tuuli, der auch in Portugal schon einmal mit seiner MV Agusta zu Boden gehen musste, aber soweit unverletzt blieb. Randy Krummenacher (Yamaha) und Raffaele de Rosa (Kawasaki) vervollständigten die Top10.

HIER das komplette kombinierte Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.