Toprak Razgatlioglu gewann heute auch das zweite Rennen in Donigton Park und übernahm mit seinem insgesamt 8. Sieg in der Superbike-WM nun auch die WM-Führung!

Dabei profitierte der Türke von einem der seltenen Fehler des 6-fachen Weltmeisters Jonathan Rea. Der Kawasaki Star erwischte den besten Start und führte das Feld sofort an. Bis in Runde 3 schaffte es Rea vor Razgatlioglu zu bleiben, der von Startplatz 6 aus einen guten Start hinlegte und nach einem kleinen Kampf mit Tom Sykes in der ersten Runde anschließend auf Rang 2 lag. Der Pata Yamaha Pilot erhöhte den Druck und ging in der 3. Runde vorbei in Führung. Razgatlioglu schafft es aber nicht sich entscheidend von Rea abzusetzen und verbremste sich in Runde 10 in der Kurve leicht, weshalb Rea innen wieder durchschlüpfen konnte. Allerdings währte die Führung nur kurz. Rea war nämlich kurze Zeit später in genau der selben Kurve in Nöten mit seiner Kawasaki und verlor blitzartig das Vorderrad! Der Brite sprang sofort wieder auf und konnte weiterfahren. Am Ende reichte es aber nicht mehr für Punkte und der Kawasaki Pilot musste mit Rang 20 eine bittere Niederlage hinnehmen.

Vorne übernahm somit in der „Live-Tabelle“ während des Rennens Toprak Razgatlioglu die WM-Führung und brachte seinen Sieg auch sicher über die Ziellinie. Dahinter verschaffte sich der immer stärker werdende Garrett Gerloff (Yamaha) Luft zum drittplatzierten Tom Sykes (BMW) und holte mit Rang 2 sein bisher bestes Ergebnis in seiner noch jungen Superbike Karriere. Für Tom Sykes wurde es gegen Rennende noch mal eng, da Scott Redding (Ducati) immer näher kam. Der Ducati Pilot erlebte bis dato mit einem Ausfall und Rang 18 im Superpole Rennen ein desaströses Wochenende und wollte sich entsprechend noch das Podium sichern. Redding lief aber hinten raus die Zeit davon, sodass er mit 0,629sec hinter Sykes „nur“ Vierter wurde.

Michael vd Mark machte mit dem 5. Rang ein gutes Gesamtergbnis der BMW-Werksmannschaft komplett und ließ sich anschließend sofort bei der Siegerehrung im Parc Ferme blicken. Alex Lowes (Kawasaki), Chaz Davies (Ducati), Michael Ruben Rinaldi (Ducati), Leon Haslam (Honda) und Alvaro Bautista (Honda) vervollständigten die TopTen.

Für Jonas Folger setzte sich das rabenschwarze Wochenende fort und er musste wegen einem Defekt am Schaltautomaten das Rennen aufgeben.

HIER das komplette Rennergebnis.

HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Worldsbk.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.