Er steht für die Superbike-WM und zu seiner Marke Ducati ein wie kein Anderer! Die Rede ist vom dreifachen Superbike Weltmeister Troy Bayliss!

Gestern Mittag war es schließlich soweit. Im Rahmen der Paddock-Show beim Superbike-WM Lauf in Assen holte man die neu herausgekommene limitierte Auflage der Panigale zu Ehren von Troy Bayliss auf die Bühne und stellte eine Verbindung zum Australier sowie dem Ducati Corse Sporting Director Paolo Ciabatti her. Nach viel schwelgen in Erinnerungen wie die „Liebesgeschichte“ Bayliss + Ducati entstand, kam man zum Ende des Gesprächs auf eine Frage aus dem Publikum zu sprechen. „Gibt es schonen einen Plan für Oli Bayliss, den Sohn des dreifachn Weltmeisters und MotoGP Siegers?“ Der 17-jährige Bayliss Sprößling fährt nämlich aktuell einen Erfolg nach dem anderen in der australischen Meisterschaft ein und wäre predistiniert für eine Zukunft im Superbike Fahrerlager.

 

Interessante Antwort anschließend von Ciabatti: „Wir haben einen Plan für ihn, wenngleich auch noch keinen fixen Plan. Etwas Zeit Bedarf es da noch!“ Bayliss daraufhin schmunzelnd „Der Plan ist, dass er die Schule zu Ende macht!“

Offiziell wurde also noch nichts verkündet, aber die Spatzen pfiffen es hörbar von den Dächern, dass wenn der junge Bayliss weiterhin solche Leistungen abliefert, er in naher Zukunft beste Chancen haben wird nach Europa in die Superbike Weltmeistschaft zu wechseln!

Hier einige Auszüge aus Bayliss seiner Karriere:

  • Titelgewinn in der britischen Superbike-Meisterschaft
  • 2001, 2006 und 2008- Superbike Weltmeister
    • 52 Siege, 94 Podien, 26 Poles und 35 schnellste Rennrunden
  • Einziger Pilot der in einem Jahr Superbike als auch MotoGP Rennen gewonnen hat (2006 als Sete Gibernau Ersatz in Valencia.
  • 5 MotoGP Podestplätze

Text: Sebastian Lack

Fotos: Sebastian Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.