Jonathan Rea blieb in der Superpole Session als einziger Pilot unter der 1:34er Marke und fuhr mit einer sagenhaften Zeit von 1:33,842sec seine 32. Pole-Position in der Superbike-WM ein!

Dabei war die nur 15-minütige Session geprägt von Stürzen, Ausfällen und vor allem damit verbundenen gelben Flaggen! Diese machte einigen Piloten einen ordentlichen Strich durch die Rechnung, weshalb auch Jonathan Rea zu Beginn ohne Zeit da stand und es somit stressig in der Box wurde. Zuvor war der WM-Titelanwärter Toprak Razgatlioglu in der Schikane übers Vorderrad gestürzt und hatte eine „Gelbphase“ verursacht. Außerdem schied Tom Sykes mit seiner BMW wegen eines mechanischen Problems aus und auch mit Garrett Gerloff ging ein weiterer Yamaha Pilot über das Vorderrad zu Boden.

Die Gunst der Stunde nutzte gut 5-Minuten vor dem Ende der Bayer Jonas Folger und setzte sich mit einer Zeit von 1:34,336sec auf Rang 2, was nach den strapazen der letzten Wochen eine sichtliche Genugtuung im Team darstellte! Kurz vor dem Ende gingen aber die die Favoriten noch mal auf Zeitenjagd und mit Razgatlioglu (2), Redding (3), Rinaldi (4) und Lowes (5) schoben sich noch 4 Piloten zwischen Jonas Folger und dem Führenden Jonathan Rea. Somit wird Folger im Rennen von Platz 6 aus ins Rennen gehen.

HIER das komplette Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.