Nach heftigen Regengüssen musste in der Nacht sogar die Feuerwehr ausrücken und einige Boxen leer pumpen, zudem stand das Wasser auf Teilen der Strecke und lief nicht ab. Daher verzögerten sich die Warm Ups und wurden aufgrund des engen Zeitplans auf jeweils 10min pro Klasse reduziert.

Superbike

Bei den Superbikes gingen einige Fahrer in der kurzen Zeit sogar gar nicht auf die Strecke. Unter den Fahrenden war es der Yamaha Werkspilot Toprak Razgatlioglu der mit einer Zeit von 1:36,535sec das Feld anführte. Gefolgt von Jonathan Rea (Kawasaki) und Alvaro Bautista (Honda). Leon Haslam (Honda) folgte direkt hinter Bautista und zeigte, dass die Honda bei diesen Bedingungen gut funktionierte. Bester BMW Pilot wurde Michael vd Mark auf Rang 5, beste Ducati war Scott Redding mit Platz 7.

HIER das Ergebnis.

Supersport

In der 600er Klasse war Federico Caricasulo ganz vorne in der Zeitenliste zu finden. Der Yamaha Pilot erzielte eine Zeit von 1:38,953sec und lag um den Hauch von nur 8. Tausendstel Sekunden vor Dominique Aegerter (Yamaha). Jules Cluzel (Yamaha) komplettierte die Top 3. Philipp Öttl (Kawasaki) und Randy Krummenacher (Yamaha) belegten die Ränge 7 und 8. Der Schweizer Frossard lag auf Rang 24.

HIER das Ergebnis.

Supersport300

In der Supersport300 Klasse lag der Brite Tom Booth-Amos auf Rang 1 vor di Sora und Okaya (alle auf Kawasaki). Christian Stange erzielte den 33. Rang in dem kurzen Rollout.

HIER das Ergebnis.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.