WorldSBK-News: Zweiter US-Amerikaner ab Most im Superbike-Feld

Das Superbike-Paddock hat ab Most ein neues Gesicht. Neben Garrett Gerloff wird ein zweiter US-Amerikaner am Start stehen. Zuletzt war dies 2014 der Fall.Das Outdo TPR Team Pedercini verkündete heute, dass Jayson Uribe ab der tschechischen Saisonstation der WorldSBK an der Seite des Belgiers Loris Cresson an den Start gehen wird. „Ich freue mich sehr, dass mir Gelegenheit gegeben wird, ab Most mit dem Outdo TPR Team Pedercini zu fahren. Ich denke, dass es viel Spaß machen wird, mit so einem tollen und etablierten Team zu arbeiten. Außerdem freue ich mich, einige Leute wiederzutreffen, die ich noch aus 2015 kenne, als ich in der Französischen Superstock-Klasse gefahren bin.“, so der Amerikaner.

Uribe blickt auf einiges an Erfahrung zurück. Nicht nur in der amerikanischen Meisterschaft, sondern auch in der französischen Meisterschaft und der CEV-Moto2-Meisterschaft stand der Kalifornier am Start. Außerdem ist er der erste Amerikaner, der jemals in der BSB auf dem Moto3-Podium stand. „Es wird schön sein, wieder auf einer Kawasaki zu sitzen. Ich habe nicht so viel Erfahrung mit dem Bike und es ist eine neue Strecke, also wird es sicher eine große Lernkurve geben, vor allem mit den Pirelli-Reifen, die ich ebenfalls nicht kenne. Ich bin aber bereit für die Herausforderung. Jeder war bisher sehr zuvorkommend und endlich im Superbike-WM-Paddock zu sein, wo ich schon lange sein wollte, ist großartig. Ich tue alles, um bereit zu sein, sowohl physisch, als auch mental.“, erklärte der 22-Jährige und bedankte sich im gleichen Atemzug bei Teamchef Pedercini.

Lucio Pedercini freut sich auf den Neuzugang im Team: „Er ist ein junger Fahrer mit viel Potenzial und wir freuen uns sehr, dass wir eine Einigung finden konnten, um ihn in die Superbike-WM zu bringen. Wir haben am Anfang des Jahres unseren Plan angekündigt, junge Fahrer zu fördern und mit der Vertragsunterzeichnung von Jayson bleiben wir dieser Philosophie treu. Es wird eine total neue Erfahrung für ihn und wir werden alles tun, um ihm zu helfen, sich an die Kawasaki zu gewöhnen, ohne ihn bei seinem Debüt unter Druck zu setzen.“

 

Text: Dominik Lack

Foto: Outdo TPR Team Pedercini

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*