Nachdem Randy Krummenacher am Ende der Superpole-Session stürzte, musste er vom 18. Startplatz aus ins Rennen gehen. Entsprechend schwierig gestaltete sich das Rennen des Schweizers.

Der Yamaha Pilot erwischte allerdings einen guten Start und lag nach der ersten Runde schon auf Position 13. Anschließend schaffte es Krummenacher noch sich um 2 Positionen zu verbessern, als das Rennen schließlich abgebrochen wurde. Mit dem bisherigen Verlauf des Wochenendes war „Krummi“ nicht zufrieden. „Dies war kein Ergebnis, was wir uns gewünscht haben. Nach dem 18. Startplatz denke ich haben wir das Beste draus gemacht im Rennen. Ohne die rote Flagge wäre es vllt. noch eine Position nach vorne gegangen. Das war aber nicht unser Ziel. Wir konnten hier im Vorfeld leider nicht testen und verbrachten fast das ganze freie Training, um das Motorrad auf Vordermann zu bringen. In der Superpole fehlte mir allerdings das gute Gefühl. Ich hoffe wir schneiden morgen im zweiten Lauf besser ab!“

Der zweite Lauf in der Supersport WM wird morgen um 12:30Uhr starten. Zu den TV-Zeiten geht es HIER.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.