In einem dramatischen Sprint bis zum Zielstrich schaffte es der Niederländer Jeffrey Buis am Ende vom 3. auf den 1. Platz vorzukommen und gewann den zweiten Lauf mit nur 0,008sec Vorsprung vor Tom Booth-Amos.

Das Podium wurde komplettiert von Alejandro Carrion, ebenfalls auf einer Kawasaki. Der Spanier war in den Windschattenduellen bis zum Zielstrich der Verlierer und belegte am Schluss mit nur 0,032sec Rückstand auf Buis den 3. Platz. Victor Steeman zeigte wie schon in Lauf 1 ein gutes Rennen mit der einzigen KTM im Feld. Der Niederländer lag die ganze Zeit auf Podiumskurs, bis es am Ende nur für den undankbaren 4. Rang reichte.

Der WM-Spitzenreiter Adrian Huertas (Kawasaki) führte zwar die meiste Zeit das Rennen an, musste am Ende aber Federn lassen und verlor mit dem 5. Rang Punkte auf den WM-Zweiten Tom Booth-Amos wichtige Punkte. Der Brite liegt jetzt nur noch 11. Zähler hinter Huertas in der WM. Jeffrey Buis holte ebenfalls in der WM auf und überholte Samuel di Sora, da der Franzose beim zurückfahren auf die Strecke stürzte und einen Nuller hinnehmen musste.

Ana Carrasco kam wie schon im ersten Lauf überhaupt nicht zurecht und landete mit ihrer Kawasaki auf Rang 21. Ebenfalls ein Rennen zum Vergessen erlebte der deutsche Christian Stange. Der Kawasaki Pilot lag schon auf Rang 19, als er in der zweiten Runde stürzte. Lokalmatador Oliver Konig fuhr den 6. Platz ein.

HIER das komplette Ergebnis und HIER der neue WM-Stand.

Text: Sebastian Lack

Fotos: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.