Tito Rabat steht ohne Motorrad da. Der Spanier und das Barni Racing Team gehen getrennte Wege – mit sofortiger Wirkung.

Eine Nachricht, die die Fans von Tito Rabat nur wenig freuen wird, gab das Barni Racing-Team heute bekannt. In beidseitigem Einvernehmen beende man die Zusammenarbeit in der WorldSBK-Saison 2021, heißt es in einer Pressemitteilung des Ducati-Teams aus Bergamo (Italien). Gleichzeitig weist man darauf hin, dass Rabats Ergebnisse nicht mit den Zielen einhergehen, die sich Team und Fahrer gesetzt hätten.

Esteve „Tito“ Rabat war nach einer langen Zeit im GP-Zirkus 2021 in die Superbike-WM gewechselt und war als regelmäßiger Top 10-Kandidat gehandelt worden. Diese Erwartungen konnte der Moto2-Weltmeister von 2014 allerdings nur selten erfüllen. Nur in den beiden Rennen von Estoril wurde er Zehnter, beziehungsweise Neunter. Nach 24 gefahrenen Rennen liegt Rabat in der Weltmeisterschaft auf der 15. Position.

Für das Barni-Racing Team bedeutet die Auflösung von Rabats Vertrag den Rückfall in ein altes, unglückliches Muster. 2020 wollten Teamchef Marc Barnabó und seine Crew mit Leon Camier durchstarten, doch dieser verletzte sich und wurde von verschiedenen Piloten, beispielsweise Marco Melandri oder Samuele Cavalieri ersetzt. Für 2021 hatte sich das Team etwas mehr Konstanz erwartet. Nun wird man ab dem Rennwochenende von Barcelona mit einem neuen Piloten am Start stehen. Wie es für Tito Rabat weitergeht, steht noch nicht fest.

 

Text: Dominik Lack

Foto: Dominik Lack

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.