Toprak Razgatlioglu (Yamaha) war am Trainingstag von Barcelona der Schnellste. Der Türke toppte die Zeitenliste mit einer 1’42.369 im FP2.

Das Duell um die Superbike-WM-Krone hat in Magny-Cours die Fans in Atem gehalten. Auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya ging es am Freitag in die nächste Runde. Toprak Razgatlioglu, am Morgen noch Zweiter, konnte sich in der Nachmittagssession steigern und belegte Platz eins.

Jonathan Rea (Kawasaki) hingegen hatte die Nase im FP1 vorn. Rea zeigte den Tag über eine starke Pace, auch wenn er sich nachmittags nicht verbessern konnte. Auf seiner letzten schnellen Runde ging der Nordire weit und musste ins Kiesbett. In der Zeitenliste fehlen ihm auf Razgatlioglu 0,05 Sekunden.

Auf Platz drei beendete ein Ducati-Werkspilot den Tag. Anders als so oft in dieser Saison war es allerdings nicht Scott Redding (P9), sondern Michael Rinaldi. Der Italiener war am Morgen fast die ganze Session über Zweiter. Nach dem FP2 fehlten zur Spitze knapp zwei Zehntelsekunden. Knapp dahinter platzierte sich mit Tom Sykes (BMW) gleich der nächste Pilot auf einem unterschiedlichen Motorrad. Sykes konnte sich zwar nachmittags nicht verbessern, landete in der Addition aber auf Position vier.

Andrea Locatelli arbeitete gemeinsam mit Teamkollege Razgatlioglu intensiv an dem Reifenverhalten seiner Yamaha R1 und legte eine Spitzenpace an den Tag. Obwohl er dabei auch einen Sturz in der Zielkurve wegstecken musste, beendete der Supersport-Weltmeister von 2020 den Tag als Fünfter. Jonas Folger (BMW) fuhr im FP1 eine Zeit von 1’43.730 und war damit nur 1,3 Sekunden langsamer als die Bestzeit. Der einzige Deutsche im Feld wurde hinter Kohta Nozane (Yamaha) 17.

Das sind die Top 10 vom Freitag:

1. Toprak Razgatlioglu (Yamaha) 1’42.369

2. Jonathan Rea (Kawasaki) + 0.050

3. Michael Ruben Rinaldi (Ducati) + 0.217

4. Tom Sykes (BMW) + 0.239

5. Andrea Locatelli (Yamaha) + 0.246

6. Alex Lowes (Kawasaki) + 0.329

7. Leon Haslam (Honda) + 0.374

8. Michael Van der Mark (BMW) + 0.494

9. Scott Redding (Ducati) + 0.506

10. Garrett Gerloff (Yamaha) + 0.550

 

17. Jonas Folger (BMW) + 1.361

 

 

Text: Dominik Lack

Foto: WorldSBK.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.